Die Student Space Exploration and Technology Initiative Association ist eine kleine, bildungsorientierte Raumfahrt-Agentur, die junge engagierte Enthusiasten mit einer gemeinsamen Leidenschaft versammelt – SPACE. Gegenwärtig nehmen mehr als 500 Studenten von mehr als 15 Universitäten, die sich hauptsächlich in europäischen Ländern und Kanada befinden, an unseren aktuellen und vergangenen Projekten teil.

Durch seine Existenz bietet der Verein ein dynamisches und spannendes Umfeld, in dem diese Studenten ihre Kontakte mit diesem wachsenden Netzwerk ausbauen können. Der erste Satellit, an dem diese Studenten beteiligt sind, SSETI Express, wurde im Oktober 2005 gestartet, und die Studenten arbeiten nun daran, dass in den nächsten Jahren weitere Projekte gestartet werden.

Der Verein befindet sich nun in einer Übergangsphase seiner Aktivitäten mit pädagogischen Zielen im Hinterkopf. Die Pläne sehen vor, jungen engagierten Enthusiasten aus verschiedenen Bereichen – nicht nur Wissenschaft und Technik, sondern auch Finanzen, Recht und andere – mehr verschiedene spannende Möglichkeiten zu bieten.

 

Der SSETI-Verein wurde 2003 gegründet, um die Teilnehmer des SSETI-Programms zu versammeln und eine gemeinsame und rechtliche Struktur für die Projekte innerhalb des Programms zu schaffen. Der Zweck des Vereins ist es, als Dach für internationale studentische Raumfahrtprojekte zu arbeiten und ein Netzwerk von Studenten zu schaffen, zu entwickeln und zu unterstützen, die zusammenarbeiten, um Satelliten oder Raumfahrzeuge zu entwerfen, zu bauen, zu starten und zu betreiben. Damit nimmt der Verein an der Erfüllung der Ziele des SSETI-Programms selbst teil.

Die Ziele des Vereins sind:

Schüler in die Raumfahrt einzubeziehen und aufzuklären und das Interesse an Raumfahrttechnik und raumfahrtbezogenen Themen zu entwickeln und zu fördern.
die Autonomie junger Menschen zu fördern, indem man ihnen die Mittel an die Hand gibt, ein pädagogisches Raumfahrtprojekt zu entwickeln.
den Austausch von Ideen und die auftragsübergreifende Zusammenarbeit zwischen europäischen Studenten zu fördern.

Die Infrastruktur des Vereins stellt dem Studentennetzwerk Werkzeuge zur Verfügung, die sie benötigen, um gemeinsam an der Erfüllung ihrer Träume sowie der Ziele des SSETI-Programms zu arbeiten. Diese Werkzeuge sind zum Beispiel ein Internet Relay Chat (IRC) Server, ein Newsgroup Server, ein File Transfer Protocol (FTP) Server und eine Wissensdatenbank.

Eine rechtliche Struktur für die Projekte zu haben ist essentiell und einer der Hauptzwecke des Vereins. Diese rechtliche Struktur gibt den Studenten Unterstützung und Beratung in rechtlichen Fragen, die während der Arbeit in einem internationalen Raumfahrtprojekt auftreten. Diese Unterstützung kann Hilfe bei richtigen Sponsorenverträgen, Hilfe bei der Lösung von Problemen im Zusammenhang mit den geistigen Eigentumsrechten der von den Studenten erstellten Entwürfe oder Hilfe bei der Registrierung eines Satelliten und der verwendeten Funkfrequenzen beinhalten.

Öffentlichkeitsarbeit ist für die Förderung des SSETI-Programms und des Vereins von Bedeutung. Deshalb stellt der Verein Hilfsmittel, wie z.B. Werbematerial, Poster, Mappen und Material für Konferenzen zur Verfügung, um den Studenten zu helfen, das Wissen innerhalb des Vereins und mit anderen Studenten in ganz Europa auszutauschen, zu teilen und zu verbreiten.

Der Schatzmeister und sein Team sind das finanzielle Rückgrat des SSETI Vereins. Er ist die Kontaktperson in verschiedenen finanziellen Angelegenheiten: Verwaltung von ESA-Mitteln und Sponsorengeldern von anderen Organisationen, Unterstützung der Infrastruktur und der Öffentlichkeitsarbeit mit finanziellem Fachwissen, Verantwortlichkeit für die Erstattung von Reisekosten an seine Mitglieder, die durch verschiedene Veranstaltungen verursacht werden, Berichterstattung über die Verwendung der erhaltenen Mittel (Kostenanalyse), Aufrechterhaltung der finanziellen Vergangenheit durch den Einsatz einer professionellen Buchhaltungssoftware und viele weitere Themen, die mit finanziellen Fragen zusammenhängen.

Categories:

Kommentarfunktion deaktiviert

Autoren

Steffen Kolbs
Steffen Kolbs


Karl Steves


Nadja Schirms